Ökonomisierung der Aufmerksamkeit

In der Kunst ist es wie in der Poli­tik. Wenn ich mehr Wert auf die Arbeit lege, als dar­auf sie zu ver­mit­teln, gehen die Kar­rie­re­plä­ne schief. Gleich­zei­tig geht es dar­um, sich nicht an Vordergründiges […]

Was Sie über Kunst wissen sollten

1.) Wer Kunst machen will, hat eine Inten­ti­on, ein The­ma und ein Medi­um. 2.) Nicht das Medi­um ist die Mes­sa­ge, es gibt kei­ne Mes­sa­ge. Kunst ver­su­chen ist die reins­te Form von Hoff­nung. 3.) Es […]

Schreiben gegen die Drift ins nie Gewesene

Wie vir­tu­el­le Wel­ten und rea­le Lebens­si­tua­tio­nen sich aus ihren auf­ein­an­der bezo­ge­nen sinn­stif­ten­den Bin­dun­gen lösen. In der Kunst, der schrei­ben­den wie der bil­den­den, ist die Bezug­nah­me auf die ana­lo­ge Rea­li­tät, das was die Vor­stel­lungs­wel­ten möglich […]

Wer bitte braucht schon Publikum?

Die Zeit ist vor­bei, als Kunst­schaf­fen­de ohne Hono­rar Aus­stel­lun­gen bestück­ten, weder Auf­wand noch Kos­ten scheu­ten ihre Arte­fak­te wohl­fein prä­sen­ta­bel zur Zwi­schen­nut­zung im Leer­stand oder gar in Gale­rien und Kunst­hal­len zeig­ten. Der Pro­dukt­ge­dan­ke und die […]

Kunstschaffende als Produktattribut

Wer ger­ne hin­ter die Kulis­sen sehen möch­te, der kommt nicht umhin an Stel­le von Kunst über Kunst­schaf­fen­de zu reden. Denn, auch wenn die Tren­nung von Werk und Autor üblich ist, erschlies­sen sich Zusam­men­hän­ge erst […]