Hybris

Konnte nicht raus.  Mal um meinen Landsitz schlendern, mein Hut mit der Feder blieb unauffindbar. Aber in den Kellergewölben gib es immer was zu organisieren. Dann Waesche ansetzen und die Oefen fuettern. Vor Jahren hab ich mich mal mit Aerogeel beschaeftigt, derzeit bin ich bei Holz und auch bei Gelatine-Glycerin-Isopropanol,

Weiterlesen

Sammlung

SKULPTUR Die Bildhauerei gehört zu meiner beruflichen Initation. Neben unzähligen Arbeiten ohne Auftrag ist auch eine große Zahl an Auftragsarbeiten entstanden. Für den öffentlichen Raum einige Brunnen, viele Skulpturen bei Symposien und wenige figürliche Arbeiten für den sakralen Raum. Doch hier möchte ich Arbeiten zeigen, mit denen Schritte in einen unbekannten Raum möglich

Weiterlesen

Mind over matter

Ich musste mich an die Dinge verlieren, bevor ich erkannte, das auch ich Teil des endlosen Ozean bin. „Mind over matter“, – seither postuliere ich genetische Selbstmodulation. Lebensumstaende und Verhalten manifestieren sich genetisch, das wissen wir neuerdings. Ich schalte sie einfach an oder aus. Die Gene, mein einzig nachhaltiges

Weiterlesen

Jetzt weis ichˋs wieder

MIWA: der Almabtrieb. Herzerfrischend authentisch inszeniert. Von der Seins Alm, Nomen est Omen, setzen sich an September Wochenenden schön sauber hergerichtete Rindviecher vom Isarhorn nach Mittenwald in Bewegung. Die Herde hatte ich bereits bei unserer Ankunft am Freitag gehört und heute auch samt Hirten in Augenschein genommen. Die Karawane

Weiterlesen
Refugee, Ad Freundorfer

Refugee

Auch einige Kunstschaffende sind nicht ganz frei von grüblerischen Gedanken über Sinn und Zweck ihrer Profession. »Position beziehen« versus »gefallen wollen/müssen«, – klar ist, Kunst kann heute kein Selbstzweck mehr sein und für Hinz & Kunz ein Forum bieten in dem sich das verspießte Kleinbürgertum mit einer Aura von kultivierter

Weiterlesen

Was sie schon immer über Kunst wissen wollten

-EINFÜHRUNG- Konkrete Illusion 1970 Das Werk, die Kunstarbeit ist das geblieben, was es bereits in seinem Urentwurf war. Was heute auf dem Kunstmarkt sein möchte, schlüpft in den Warenkatalog des Kunstalmanach und zitiert die klassischen Techniken der Malerei und Skulptur. Doch für Viele folgt aus dem Anspruch der Uninterpretierbarkeit einfach nur Sinnentblösung.

Weiterlesen